ruck reloaded

vor knapp 8 1/2 jahren forderte der damalige bundespräsident roman herzog den berühmten ruck. damals wurde viel gelacht über diese bemerkung, ernst genommen hat ihn scheinbar kaum jemand. gemeckert und gemosert wird immer noch gerne und wo es nur geht. ein häuflein aufrechter deutscher hat sich jetzt in gestalt einiger werbemacher (u.a. jung v. matt) und einer ganzen reihe von medienunternehmen (springer, g+j, bertelsmann, bauer, burda etc.) zur aufgabe gemacht haben, mit bekannten gesichtern den deutschen wieder mut und leben einzuhauchen. und so halten seit gestern abend im internet und im tv alle, die nicht bei drei auf den bäumen waren, für die imagekampagne du bist deutschland ihre visage in die kamera. mit dabei u.a.: der titan olli kahn, will und wickert, nationalprolet oliver korittke, konsens-ossi kati witt, der vorzeigemultikultideutsche gerald asamoah, heulboje xavier naidoo und schnellsprecher kool savas. alle wollen – untermalt von der ach-so-rührseligen forrest gump suite – sagen: ist doch gar nicht so schlimm hier, wenn wir nur mal alle aufhören würden, rumzuheulen. im “manifest” dampft die meszage dann auf die völlig dümmliche losung: “wie wäre es, wenn du dich mal wieder selbst anfeuerst? gib nicht nur auf der autobahn gas. geh runter von der bremse. es gibt keine geschwindigkeitsbegrenzung auf der deutschlandbahn.” ein. dazu soll suggeriert werden, dasz deutschland eben wegen dir, wegen mir so toll ist. na und? wäre ich franzose, wäre dann frankreich toll wegen mir? wenn du nigerianer wärst, wäre dann nigeria geil? warum ist einstein ein groszer physiker gewesen, warum ist der hackel-schorsch so schnell, warum entlockt günther jauch deutschlands schwiegermüttern immer noch sehnsüchtige seufzer? weil sie deutsche sind? wohl kaum. – was ist eigentlich das ziel der kampagne? eine stärkung der wirtschaft? eine stärkung des wir-gefühls? eine stärkung deutschlands? oder doch nur das fleiszige sammeln von daten? wer dumm genug ist, sein gesicht für diese kampagne in der galerie auf der homepage hinzuhalten, musz seine komplette anschrift und e-mailadresze angeben. für mich steht fest: das ist nicht mein deutschland. nie-wieder.de!

p.s.: dasz der naidoo seinen spot im stelenfeld abgedreht hat, zeigt, dasz er (und die kampagnenmacher) das denkmal nicht verstanden hat. das holocaust-mahnmal als sprungbrett in die neue deutsche selbstverständlichkeit. den spucknapf, bitte!

zustand: komm, matze, du schaffst das!
hörend: belle et sebastian

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*