dancing with the irish

was für eine wahnsinnsidee, statt zur rough-trade-labelnacht doch auf hilary zu hören und den zweiten teil der irischen labelnacht zu besuchen, der nicht im west germany stattfand. groszartige location, günstige getränke und vier völlig unterschiedliche musikdarbietungen. first up der äuszerst sympathische singer/songwriter goodtime john, der den raum noch nicht zum kochen brachte, aber als einstieg sehr schön gewählt war. von der akustischen gitarre zu drumsound und knöpfchendreherei mit den am vorabend des endes einer ära besonders lustig benannten schroedersound. etwas anstrengend, weil komplex, aber gut gemacht!

zweimal schroedersound, fotos gemacht von mir.

next up: die groszartigen betamax format. hölle hölle hölle, haben die gerockt. bilder sprechen mehr als worte.

dreimal betamax format, fotos gemacht von michel schuh.

die letzte band namens god is an astronaut war mir persönlich ein wenig zu sehr prog, und auch die visuals waren ein wenig zu viel für mich. aber alles in allem ein sehr guter abend! cheers, hilary!

zustand: habe flickr zum laufen gekriegt!
hörend: betamax format

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*