hello, popkomm

tja, da sind wir nun, nachdem wir gestern nur wenig und vor allem ziellos über die popkomm gelaufen sind, ist heute doch schon wesentlich mehr los. man trifft leute auf schritt und tritt, alle nehmen sich unglaublich wichtig und halten sich für tierisch hip. die panels geben sich thematisch entsprechend zukunftsorientiert, die heiszen topics dieses jahr sind podcasting, alles was irgendwie mit streaming, online, download oder radio zu tun hat. die ersten beiden panels zum thema: “streaming services, mobile radio & podcasting” beziehungsweise “who kills the radio star?” brachten freilich wenig neues heraus, beide waren mehr schlecht als recht moderiert, im ersteren ging es hauptsächlich um den zu maximierenden profit, im letzteren taten alle so, als wäre online das einzige medium überhaupt, um noch musik zu entdecken. schon mal was vom guten alten plattenladen gehört, herr renner? da muss noch ein biszchen mehr kommen, um mich vom hocker zu hauen. morgen: “the music blog” (wo es gilt, uns rainer zu supporten und den ausführungen von spreeblicks johnny häusler zu folgen) und “podcasting is sexy”. und dann können wir eigentlich alle wieder saufen gehen.

zustand: a propos saufen.
hörend: raggae aus der ferne

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*