major podcast

ich weiß ja nicht, wie ihr euch so auskennt, aber podcasting ist im moment ja wohl der letzte schrei. dass das ganze durchaus hörenswert und gut sein kann, beweist (fast) jeden tag aufs neue johnny vom spreeblick. dass das alles aber auch ein riesiger haufen mist sein kann, deutet die mail an, die ich von universal heute bekommen habe. dort wurde mir nämlich angeboten, mich in zukunft per podcast über die anstehenden veröffentlichungen des major-labels zu informieren. für den ersten ohrenschmaus wurde niemand geringeres als der für mich absolut hassenswerte elmar brandt (aka kanzlerimitator) als moderator verpflichtet. der ist sich dann nicht zu schade, solchen schmarrn wie die neuen alben von tatu, chipz, the rasmus oder bon jovi anzupreisen. ich habe davon abstand genommen, mir den scheisz zu abonnieren, wer sich das grauen in digital antun möchte: hier! sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt.

morgen geht es mit den interessanten panels auf der popkomm los, nachdem heute noch nicht viel mehr war auszer biertrinken und niederlagen am kicker kassieren. vielleicht melde ich mich dann auch mal von unterwegs.

zustand: nach ca. 60 gespielten minuten zunehmend nervös
hörend: erich laaser

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*