christiania (mal wieder) in not

das alternative refugium christiania ist mal wieder in not. wie ich jetzt erst mitbekommen habe, wurde am 07. september die wagenburg des cirkus christiania, der auf dem gelände christianias campierte, von der dänischen polizei gestürmt. es gab wohl über 100 verhaftungen und zahlreiche verletzte. gründe dafür sind (mir) nicht bekannt, allerdings habe ich auch probleme, die dänischen zeitungen zu verstehen. aber es ist schon bezeichnend für die politik des konservativen ministerpräsidenten anders fogh rasmussen, dass er nachhaltig versucht, christiania als schandfleck der dänischen haupstadt zu stigmatisieren und aufzulösen. dabei ist diese keimzelle dänischer alternativer lebenskultur in der bevölkerung mehr akzeptiert, als er es offensichtlich wahrhaben möchte. aber als konservativer kann er andere lebensentwürfe als den eigenen scheinbar nicht akzeptieren. schade. all conservatives are bastards!
(die objektiven fakten sind nachzulesen bei indymedia.)


mit clownsnase gegen die cops (bild gestohlen und gerannt von indymedia.)

zustand: schon wieder so lange hier.
hörend: home of the lame

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*