radio brennt!

“sie spielen überall das selbe, silbermond und juli” sangen die ärzte auf dem hurricane vor einigen wochen. dem hat meine schreiberische homebase laut.de seit gut drei wochen den kampf angesagt und mit eben jenem livetrack vom hurricane laut.fm, den hauseigenen radiosender auf sendung gebracht. nun endlich auch hier: laut.fm, der radiosender, der der eintönigkeit an den empfangsgeräten leise good-bye sagt. ich erfreue mich jedes mal, wenn ich das ding einschalte, und ärgere mich, dass ich (noch) keine flatrate habe. also, einschalten und auf die telefonrechnung freuen!

zustand: verschnupft
hörend: epoxies

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*