the good life

nachts allein in der eigentlich fremden, und doch so vertrauten wohnung in brüssel sitzen, draußen schlägt der juliregen ans fenster, die straßen getaucht in dieses orangene straßenleuchtenlicht, caros befindlichkeiten lesen, mit dem angeschickerten olli chatten, dinosaur jr. hören, und diesen klumpen sentimentaler glückseligkeit/traurigkeit spüren, in dem wissen, dass samstagabend alles wieder gut ist.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*