the pills won’t help you now

in den vergangenen jahren war der tag, an dem der prolog zur tour de france stattfand, immer ein festtag für mich. das größte sportereignis des jahres in meiner agenda bedeutete drei wochen spannung, bei dem man von tag zu tag mehr mit den fahrern litt, manchmal sogar während der rundfahrt favoriten entwickelte (so wie 96, als ullrich das erste mal mitfuhr). im letzten jahr versaute mir das startverbot für eben jenen ullrich das spektakel. ich wollte damals nicht glauben, dass das alles wahr ist. einige geständnisse und zwölf monate später bin ich bereit, alle profiradler generalzuverdächtigen. spätestens seit jaksches detaillierten ausführungen im spiegel von vergangener woche. und so begann heute die tour de france für mich mit einer spritze im hinterkopf. oder wohl eher einem blutbeutel im nacken.

interessanterweise haben alle medien in ihren vorberichten betont, dass die diesjährige grand boucle erstmal nur unter vorbehalt stattfindet, dass alles unter dem makel des doping abläuft. sobald aber die ticker aus london berichteten, war nur noch von höchstleistungen die rede und von fabelhaften zeiten. es wäre schade, wenn die übertragenden medien in rücksichtnahme auf die bessere vermarktung des produkts tour de france in den folgenden drei wochen den stattfindenden betrug decken. ich werde wahrscheinlich trotz allem am montag in gent und vielleicht am dienstag in tournai sein.

1 Kommentar

  1. Ja, der fade Beigeschmack ist auch bei mir. Gut fand ich, dass Rudi Cerne direkt nach der Zielankunft mit einem Gast (Name vergessen, alter britischer/irischer[?] Radprofi) über Doping sprach.
    Und während der Tour reden die Moderatoren, ob die Neuen bei der Tour (54 Debütanten) oder die alten Hasen die Nasen vorn haben werden…
    Na klar hat heute einer von den Alten gewonnen. Heute war Robbie McEwen der Bestgedopte!!! Und dass Klöden und Vinokurow nach der ultrapeinlichen Pressekonferenz nicht gedopt sein sollen, glaubt doch wohl hoffentlich keiner mehr. Für wie doof halten die denn einen?

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*