a blog about very cool scandinavian stuff

nein, ich mache hier keine schleichwerbung für nerdcore (auch wenn es das verdient hat, also, lesen!). ich möchte lediglich, wie es der olli vor ein paar tagen auch schon getan hat, auf unser gemeinsames baby hinweisen. es ist schon ende juli auf die welt gekommen, aber so richtig in schwung wird suicide on midsommar wohl erst jetzt, wenn die tage kürzer und wir alle so schön skandinavisch melancholisch werden und die dunklen nachmittage bei kaffe och kaka verbringen. da fällt mir wieder ein, dass unser besuch gestern alle finnischen männer als lakonische mit-dem-bier-in-der-hand-ins-lagerfeuer-starrer bezeichnete. aber das tut nichts zur sache. wichtig ist: suicide on midsommar soll in zukunft mit neuigkeiten und vielleicht sogar mal entdeckungen in sachen skandinavischem (mit fokus auf schwedischem) pop/rock versorgen. weiter gefasste ausrichtung nie ausgeschlossen. und wer uns richtig dolle mag, kann auch freund von uns werden.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*