traumdeutung, anyone?

ich bin mit einem chirurg (ich glaube, es ist dr. preston burke) allein im krankenhaus, er ist aus irgendeinem grund unwillig unfähig zu operieren. also muss ich ran, unter seiner anleitung. der patient: robert smith. ich muss ihm die füße amputieren. betäubung gibts leider grade nicht. sag mir, was soll das bedeuten?

1 Kommentar

  1. deutungsvorschläge
    - betäubungsmittel sind alle (lösung: geh bier kaufen)
    - robert smith ist der tod (folge: da es sich um nichts neues handelt, einfach weitermachen)
    - dr. preston burke entzieht sich seiner verantwortung (lösung: mach es ihm nach, wen interessiert schon der tod?)
    - deine gehbeine sind im allgemeinen durch das tägliche herumsitzen obsolet geworden (lösung: alle 10 minuten aufstehen und durch das büro laufen, wahlweise auch durch einen abstecher in die steinstraße ersetzbar *g*)
    - du hast zu viel zeit, wenn du sie schon mit schlafen verbringst (lösung: mache deine woche zum wochenende)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*