Ein fairer Deal bringt Bono zum schweigen

Ich mag U2. Vor allem die frühen Platten haben es mir angetan, auch wenn ich nicht so weit gehen würde, mich als Fan zu bezeichnen. Was mir allerdings – wie offensichtlich auch genügend anderen – seit geraumer Zeit tierisch auf den Senkel geht, ist Bonos penetrantes gutmenschlerisches Sendungsbewusstsein. In der Projekt-Community The Point haben ein paar einfallsreiche Bono-Abgeneigte jetzt die Sache in die Hand genommen. Sie sammeln Geld dafür, dass Bono sich aus dem öffentlichen Leben zurückzieht – und spenden die Kohle den Kämpfern gegen AIDS. Das ganze hat einen durchaus ernsten Hintergrund, aber lest selbst. Ich leg gerne 20 Dollar drauf.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*