Go straight to hell, boy!

Als überdimensional großer Clash-Fan kann ich das natürlich nicht ignorieren. Cover Laydown, ein Blog spezialisiert auf Folkcoverversionen bekannter Song (an sich schon sehr interessant!) hat einen Eintrag über “Straight To Hell” vom “Combat Rock”-Album der britischen Urpunks. Mit sehr schönen Coverversionen von Josh Rouse (mehr über Josh), Amy Loftus und Will Kimbrough (mehr über Amy, mehr über Will), Emm Gryner (mehr über Emm) und Steve Ketchen & the Kensington Hillbillies (mehr von den Hillbillies). Blogkommentatoren empfehlen weiterhin die Version von Moby und Heather Nova sowie die Interpretation von Phil Cody (mehr von Phil). Aber natürlich geht nichts am Original vorbei.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*