Trading Nothing – Die Kunst des Handels

Andrew Henderson lebt somewhere in the middle of England und ist dick im Tauschgeschäft. Er bezeichnet Tauschen als sein Hobby, hat aber ein Ziel: Er möchte nichts gegen ein Auto eintauschen. Bevorzugt einen Rolls Royce oder einen Bentley. Natürlich vollzieht sich der Tausch nicht in einem einzigen Schritt, sondern vielmehr in vielen kleinen. Der Handel läuft seit August 2006, und wenn man das Blog so liest, bekommt man den sympathischen Eindruck, dass es bei all dem nicht so sehr um das Ziel geht, sondern um den vielzitierten Weg. Irgendwie “typisch britisch”.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*