Alles über den Godfather (und mehr!)

Mark Seal erzählt in der Märzausgabe (?) der Vanity Fair die großartige, großartige Entstehungsgeschichte der “Godfather”-Filme. Er hat dafür zahllose Beteiligte aufgesucht und man erlebt während des Lesens einen WTF?-Moment nach dem anderen. Ja, der Artikel ist verdammt lang, aber jeder Satz lohnt sich. Unglaublich, wie die realen Geschehnisse um die Dreharbeiten in den Film einfließen. Krass, wie der Mob in den Entstehungsprozess eingegriffen hat und ihm erst die nötige Authentizität verpasst hat, die ihn zum Meisterwerk machte. Irre, wie sehr sich die Schauspieler davon haben anstecken lassen. Ein kleiner Ausschnitt:

When Bettye McCartt [Produktionsassistenz; M.M.] broke her watch, a cheap red one, Montana [Lenny, Luca Brasi im Film; M.M.] noticed. “He said, ‘What kind of watch would you like?,’ and I said, ‘I’d like an antique watch with diamonds on it, but I’ll get another $15 one.’ A week passes, and Lenny comes and he’s got a Kleenex in his hand wadded up, and he’s looking over his shoulder every step of the way.” He placed the wad of Kleenex on her desk. She opened it, and there was an antique diamond watch inside. “And he says, ‘The boys sent you this. But don’t wear it in Florida.’”

(Via Achtmilliarden.)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*