durchzug bitte!

nicht viel los hier im moment. die letzte woche noch zu zweit urlaubsmäßig verbracht, war hier natürlich nicht viel los mit bloggen. und auch in den nächsten tagen und wochen wird es so gehen. sachen müssen aussortiert und gepackt werden. in drei wochen bin ich ein ex-berliner und fange bei laut.de mein volontariat an. am wochenende davor steht der umzug in den süden an.

derweil bleibe ich den letzten tag in tallinn schuldig, und eigentlich wollte ich die schon geschriebenen berichte ja noch ein wenig ausschmücken und mit fotos versehen. aber darauf zu warten könnte ähnlich geduldsprobend sein wie auf den bericht vom letzten popaganda-tag beim schorleblog zu warten. wer schon mal fotos sehen möchte, kann sich bei flickr umtun. ich vertröste euch solange mit dem aktuellen aus der bloggenden umgebung.

der torsun hat in seinem blog einen neuen song namens “es ist vorbei” von egotronic online gestellt. ein video gibt es dazu auch zu sehen:

und dann gab es da noch die verrückten, die versuchten, 1000 wege zu finden, ein bier zu öffnen. sie haben es geschafft! ich sage herzlichen glückwunsch und warte sehnsüchtig auf abkühlung von innen und oben.

derweil muss ich mir auch gedanken machen darüber, wie es in zukunft hier weitergeht. ich möchte dem namen wieder mehr gerecht werden und mehr über die musik schreiben. aber die gehirnwindungen sind von der hitze verklebt und so fällt das brainstormen schwer.

zustand: hot hot heat
hörend: thom yorke – the eraser

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*