Lesebefehl!

Daniel Ryser, Redakteur für die linke Schweizer Wochenzeitung WoZ und Autor des Buches “Feld-Wald-Wiese“, hat einen unbedingt lesenswerten Artikel über St.Pauli geschrieben. Zum 100-jährigen Jubiläum zeichnet er ein liebevolles, detailreiches und vor allem politisches Portrait des Vereins und einiger seiner wichtigen Akteure.

Wenn man heute das 100-Jahr-Jubiläum des Klubs feiere, sagt Brux, «dann feiern wir einerseits die Geschichte eines Vereins, der während 75 Jahren ein normaler, kleinbürgerlicher Stadtteilverein war, der durchaus in früheren Jahrzehnten, Anfang der fünfziger Jahre, auf Augenhöhe mit dem HSV gespielt hat, dann aber den Sprung in den Profifussball nicht schaffte und deshalb sportlich hinter dem HSV zurückgeblieben ist. Und wir feiern andererseits die Geschichte eines Vereins, der durch viele Zufälle Mitte der Achtziger – Nazis in allen Stadien und die daraus folgenden klaren antifaschistischen Bekenntnisse am Millerntor, durch die Wucht des Punkrock, die Kraft der besetzten Hafenstrasse, die grosse autonome Szene Hamburgs und den plötzlichen sportlichen Erfolg – ein neues Kapitel aufgeschlagen hat: 25 Jahre antifaschistische Politik im Stadion.

Den ganzen Artikel kann man auf Nation of Swine nachlesen. Unbedingt!

2 Kommentare

  1. Pingback: Tweets that mention Merely Thinking» Blogarchiv » Lesebefehl! -- Topsy.com

  2. Pingback: fc st. pauli: non established since … | schorleblog

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*