gute tischmanieren, das gesetz und eine vermöbelte percussionsession.

habt ihr euch schon nachts im bett gewälzt, weil euch die frage, warum mr. bungle mr. bungle heißen, quält? hier gibt’s die antwort. ist etwas groß, weil ca. 9 1/2 minuten lang. aber ein durchaus interessantes zeitgeschichtliches dokument. you don’t want to be like mr. bungle! (gefunden hat es der bronski.)

wer hat früher nicht zumindest mal phasenweise metal gehört? und wer hat nicht ein paar jahre später geschworen, dass manowar ja schon immer lächerlich waren? all denjenigen sei gesagt: metal is the law! (gefunden vom x.)

edit: und einen wirklich sehenswerten kurzfilm hab ich grad noch beim spreeblick gefunden. music for one apartment and six drummers. achtung, auch groß.

zustand: pianogeklimper is the law!
hörend: zsk – discontent hearts and gasoline

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*