1 Kommentar

  1. Tolle Idee für einen Skateclip, genial umgesetzt! Dünkt es nur mich, oder hats da einige schöne Reverenzen an Kubricks “2001 – A Space Odyssey” drin? Angefangen beim klassischen Soundtrack, sehe ich weitere Anleihen, z.B.

    * Kameraposition und Schemenhaftigkeit des Skaters (im Gegenlicht) vs. Australopithecus in “The Dawn of Man” (@02:04 http://www.youtube.com/watch?v=GVMPlIQAz5E)

    * Skateboard Flips in Zeitlupe vs. in die Luft geschleuderter, rotierender Knochen (mit Schnitt auf drehendes “Knochen-Raumschiff”) ebenfalls in “Dawn of Man” (@05:20 http://www.youtube.com/watch?v=GVMPlIQAz5E)

    * Ameise im Wassertropfen vs. Embryo in Blase (@04:51 http://www.youtube.com/watch?v=9-iNOdM9AsY)

    Wer findet weitere Analogien? Man könnte natürlich auch argumentieren, dass gewisse Kameraeinstellungen und Szenen halt einfach typisch für Skatevideos sind. Aus meiner Sicht sind die Parallelen zu “2001″ jedoch zu frappant, als dass es sich dabei um Zufälle handeln könnte :)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*