gesehen/gehört: schrottgrenze, we are scientists.

dass schrottgrenze in berlin gespielt haben, ist ja schon etwas her. am ostersamstag hielten sie im rahmen der tour zum aktuellen album “château schrottgrenze” im magnet. ich wusste nicht so recht, was ich erwarten sollte, aber die güte der aktuellen platte überzeugte mich doch, hinzugehen. und das versprechen, ein interview mit der band zu machen. sänger alex nahm sich noch am späten abend, kurz vor dem auftritt zeit und war sehr nett und entspannt. top old boy! das konzert selbst war ok, erst da ging mir auf, wie schön die songs des neuen albums, vor allem auch im vergleich zu älteren stücken, sind. schrottgrenze sind mit dieser platte wirklich erwachsen geworden. auch wenn das hier das gegenteil vermuten lässt:

am donnerstagabend dann we are scientists im postbahnhof. ich finde ihre platte “with love and squalor” ja nicht für einen kandidaten der platte des jahres, aber spaß macht die musik allemal. die vorband, the exit, überzeugten mich nicht so sehr, und auch die scientists kamen etwas schlecht aus den startlöchern. auf der mitte des gigs wurde es dann immer besser, so dass sich auch dieses konzert wirklich gelohnt hat. was aber auch hier wieder unangenehm aufgefallen ist: wenn man wie ich nicht gerade bock hat, mitten drin oder ganz vorne zu stehen, und das konzert lieber von hinten ansieht, ist man manchmal echt angeschissen. denn da stehen auch diejenigen, die aus irgendwelchen mir unerfindlichen gründen ihren sabbel nicht halten können. da wird dann die ganze zeit getratscht, und natürlich in einer lautstärke, die die musik übertönt. was leuten wie mir den konzertbesuch empfindlich stört. ich klinge jetzt wahrscheinlich etwas spießig, aber wenn das konzert oder die band nicht interessiert, sollte man sich überlegen, ob man auf dem konzert richtig ist, auch wenn man vielleicht umsonst rein gekommen ist. einfach mal zu hause bleiben schadet dann auch nicht, da muss man auch die zarten stimmbänderchen nicht so belasten.

zustand: s.u.
hörend: greg graffin

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*