tebe 0 türkiyem 0

da schaffe ich es seit ewigkeiten mal wieder, den göttern in lila-weiß beim gepflegten rasenramponieren zuzusehen, und was passiert: es regnet in strömen, unser stadionsprecher entpuppt sich als sellout (mr. bungle verliest neuerdings die namen von unseren sponsoren!) und dann kickt sich tebe müde zu einem 0:0. aber vielleicht erwarte ich auch zu viel: zum einen haben die jungs noch ein hartes pensum vor sich, mit den ganzen nachholspielen, zum anderen hat man gegen eine mannschaft gespielt, die vor uns in der tabelle steht. ein nullnull ist gerade im hinblick auf das spiel am donnerstag in wuhlistan bei den unberlinern vielleicht auch nur das resultat eines schondurchgangs. letzten endes kann man damit leben. tebe ist seit dem ersten spiel unter dj raickovic ungeschlagen, und ich teile meine punkte lieber mit türkiyem als beispielsweise mit union. vielleicht sollte ich meine erwartungen ein wenig nach unten schrauben, wenn ich das nächste mal im stadion stehe. wann auch immer das sein wird.

zustand: faul
hörend: the cardigans – long gone before daylight

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*