bist du ein berliner?

über die geplante einbürgerungstestidiotie ist in den letzten tagen ja viel diskutiert worden, da möchte ich gar nix zu beitragen; dass das ganze, so wie es gemacht werden soll, schwachfug ist, braucht nicht nochmal betont werden. dass man solchen unsinn auch kreativ nutzen kann, zeigt dieser berlin-test. den ich jetzt versuchen werde zu lösen, denn ich wohne ja schon seit gut achteinhalb jahren hier. die antworten kann man dort nicht posten, deshalb werde ich das hier tun. die fragen bitte dort abrufen. das ganze funktioniert als live-blogging, vielleicht kriegts ja jemand mit. here we go:

1. 3,4 millionen ungefähr … + einige tausend ungemeldete wahrscheinlich
2. spree, havel, wuhle
3. teufelsberg, kreuzberg, prenzlauer berg? höhe? keine ahnung. ich sammele erste minuspunkte …
4. im bärenzwinger am märkischen museum
5. 23 warens vor der bezirksreform, jetzt sinds noch, äh, 12?
6. keine ahnung. paris? tel aviv? kopenhagen?
7. keine ahnung. neukölln?
8. museumsinsel. das weiß ich, weil ich hauptstadtblog lese
9. keine ahnung. 150 vielleicht?
10. lea rosh, hartmuth mehdorn, und sicher auch der wowi.
11. keine ahnung. ich hoffe doch geschlossen.
12. 200 mal?
13. landwehrkanal
14. k.a.
15. nein, sie stand früher vor dem reichstag, dort hat hitler sie weggebracht, weil sie der nord-südachse von speer im weg stand.
16. sektoren (amerikanisch, britisch, französisch und sowjetisch)
17. er war ob von berlin und hat die bürger dieser welt aufgefordert, auf berlin zu sehen.
18. oh, jetzt wirds peinlich. 48? und sie brachten lebensmittel
19. k.a. bernauer straße?
20. an der glienicker brücke zw. wannsee und potsdam.
21. 750 jahre berlin
22. 40 jahre ddr?
23. moabit
24. im ehemaligen stasigefängnis hohenschönhausen
25. 2711. plus 40 ebenerdige. easy
26. ca. 25 kilometer? 09.11.1989.
27. gegen den schah von persien.
28. mit dem fahrrad. old school.
29. oh, schwer. wars gudrun ensslin? kaufhausbrand? k.a.
30. 01.05.
31. k.a. peinlich eigentlich.
32. das verteidigungsministerium sitzt im sog. bendlerblock.
33. die sowjetischer rotarmisten, die sich nach der befreiung berlins dort verewigt hatten.
34. der jfk.
35. der reagan. aber wann? 89?
36. die einzige mainzer straße, die ich kenne, ist hier am bundesplatz.
37. an die verbrechen der gestapo und der ss.
38. k.a. hat das irgendwas mit dem magistrat zu tun?
39. senat
40. viele? k.a.
41. landowsky hat die ganze scheiße mit der bankgesellschaft und aubis überhaupt erst ins rollen gebracht. stammtischstyle. ich hoffe, mein prof liest das nicht.
42. im herbst.
43. mehrere heptilliarden? k.a. (politik ist nicht so mein ding. huar)
44. k.a.
45. der schusterjunge ist aus vollkornmehl.
46. konnopke, curry 36 und der dritte? k.a.
47. 3?
48. aus einer flasche mit einem, äh, obergärigen bier als inhalt.
49. hackbraten
50. house, aber warum der so hieß, k.a.
51. die love parade
52. 90°
53. im badeschiff
54. haus der kulturen der welt?
55. irgendwo in kreuzberg?
56. k.a.
57. k.a.
58. sven regener – herr lehmann, wladimir kaminer – russendisko
59. das ist wirklich peinlich. ich weiß es nicht mehr. scholl?
60. oranienburger straße
61. neukölln
62. karneval der kulturen
63. ende august
64. k.a.
65. k.a.
66. cabaret?
67. k.a.
68. das tempodrom und das goya
69. der weltuntergang?
70. k.a. und bei schering
71. ca. 14%
72. harald juhnke
73. meret und ben becker
74. franka potente
75. der hauptmann von köpenick
76. auf dem sophienstädtischen friedhof?
77. in den dreißigern
78. 1936
79. graziano rocchigiani, kati witt, marcelinho
80. auf der schöneberger hauptstr. zusammen mit iggy pop.
81. die ärzte
82. wir sind helden
83. im gripstheater beim stück linie 1
84. udo lindenberg
85. k.a.
86. kreuzberg, und, äh, k.a.
87. k.a.
88. 5?
89. die ampelmännchen
90. wahr
91. sperrstunde und sperrbezirk
92. die handelskammer
93. weil hier die kontrolle der ausreisenden aus der ddr stattfand – die zollabfertigung
94. ich wills nicht wissen. 3?
95. automobil-versuchs-und-teststrecke. oder so.
96. der name der bonnhöfer-nervenklinik in reinickendorf
97. janz weit draußen
98. im kiez
99. ringbahn
100. k.a.

so richtig gut war das nicht. leider kann man zur zeit die antworten nicht aufrufen, so dass ich nicht genau auswerten kann, ob ich schleunigst hier wegziehen sollte. die zitty hat übrigens auch einen berlin-test ins netz gestellt, bei dem ich glaube ich leicht besser ausgesehen habe. der beinhaltet auch die amüsante definition von “antideutsch”: “Antideutsche finden George W. Bush und den Mossad gut, sind aber trotzdem links.” antideutsch ist, wenn man trotzdem lacht.

die antworten kann man übrigens jetzt doch nachlesen und zwar hier. ich habe nur 60 % richtig und gebe beschämt meine meldung in berlin zurück.

zustand: augen tun weh
hörend: adam green – teddy boys

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*