einer muss es ja machen.

kurz und knapp die arbeit der letzten woche. falls sich jemand fragt, warum ich das hier mache: mein bruder interessiert sich für meine schreibe, vielleicht tut’s der eine oder andere ja auch. ich habe besprochen: my chemical romance – “life on the murder scene”, eine live-cd und zwei dvds. ziemlich viel anzugucken. des weiteren die tolle tolle “love travels at illegal speeds” von graham coxon, delays – “you see colours”, die spielen morgen im magnet, die dvd “can’t stop us” von den casualties, eine weitere dvd – bad religions “live at the palladium”, a red season shade – “the outcome fosters detachment”, luftiger indiesound aus frankreich. und das wars glaub ich auch schon. hab aber noch einiges auf halde. wait and bleed see.

zustand: leicht übel
hörend: love equals death – nightmerica

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*