einer muss es ja machen.

für die bekannten, die es interessiert: ich habe die erste platte “up your ass tray” von the shocker besprochen, die großartige “what the toll tells” von saddle-creek-neuzugang two gallants, ebenso “keep your heart” von fat wrecks the loved ones. eine große freude war mir das besprechen von“the misery index: notes from the plague years” von boysetsfire. nicht ganz so berauschend fand ich anti-flags neue scheibe “for blood and empire”. aber einer muss es ja machen.

zustand: fertig
hörend: bad religion – “how could hell be any worse?”

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*