blogging – art of the state.

zuerst haben hinz und kunz gebloggt, dann immer mehr leute, die mehr oder weniger in der öffentlichkeit stehen, dann haben sich die zeitungen blogs zugelegt … die logische entwicklung ist das, was jetzt das israelische konsulat in new york ins netz gebracht hat: das wohl erste “staatsblog” der nördlichen blogosphäre. das israel video blog soll das “schöne gesicht” israels zeigen, welches nach meinung der macher allzuoft hinter den nachrichten über den konflikt mit den palästinenser verborgen bleibt. – in allererster linie als staatsorganbetriebene israelpromo, aber das muss ja noch nichts schlechtes sein. das erste video sieht noch sehr nach werbung fürs land aus. die zwei nächsten videos thematisieren die skulpturen der tel aviver künstlerin orna ben-ami und ein tanztheater namens “tippa poppa” des choreographen yossi yungman. beide nicht uninteressant, wenn auch beide künstler ein wenig steif wirken. und an der hintergrundmusik sollte man auch noch ein bisschen arbeiten! der letzte und aktuellste beitrag stammt von ofer weisglass und zeigt die rollerbladerszene von tel aviv – in schwarz-weiß. ein blog, dass durchaus interessant werden könnte. stellt sich nur die frage, wann bei uns hotte anfängt zu bloggen.

zustand: langsam erwachend
hörend: rifu – bombs for food, mines for freedom

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*