In eigener Sache: Neues Design

Ein kurzer Eintrag in eigener Sache: Da Merely Thinking mittlerweile ins achte Jahr schippert, hab ich (endlich) mal wieder das Design geändert.

Die Entscheidung habe ich spontan gefällt, als Kollege Mathias mir das WP-Theme Pohutukawa von Elmastudio gezeigt hatte. Das war so ziemlich genau das, was ich gesucht hatte. Ein Theme von der Stange für einen Technik-Dummy wie mich, gleichzeitig sieht es aber doch frisch und zeitgemäss aus. Imo.

Ausserdem hat es ein paar Features, die mir gefallen. So zum Beispiel die recht schicke Seitenleiste (ihr seht, ich bin da etwas old-school) und den grossen Footer, in den man allen Kram packen kann, den man oben oder rechts nicht braucht oder nicht haben will. Das heisst konkret: Das Archiv, die Kategorien und die Such-Funktion befinden sich in Zukunft unten.

Und, auch nicht unwichtig: Pohutukawa hat ein responsive Design, d.h. man kann die Seite jetzt auch ohne blöde Plugins auf verschiedenen Devices sehen, wie sie ist. Oder wie das responsive Design sie macht.

Was jetzt noch fehlt ist ein ordentlicher Header. Der alte von Rahel Vils hat zwar sehr gut ins alte Design gepasst (das übrigens immer auch eine viel zu kleine Schrift hatte) und es fällt mir ein wenig schwer, mich von ihm zu trennen, aber ich habe schon eine Idee, was in Zukunft auf den Kopf soll. Mal sehen, wer mir beim grafischen Umsetzen hilft.

That’s it. I hope you like it!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*