Fussball-Doku: Stadiums of Hate

Genau genommen geht’s bei der BBC-Doku “Stadiums of Hate” nicht um Fussball, sondern um Fussball als Vehikel der Politik. Der britische Journalist Chris Rogers hat sich vor der EM mal in den polnischen und ukrainischen Ligen umgeschaut, und ne üble Menge rechte Tendenzen festgestellt.

Wer sich ein bisschen auskennt im europäischen Fussball, weiss natürlich vom Naziproblem in Osteuropa – sie treten ja auch ausserhalb der Stadien immer offener auf. Ich erinnere mich an viele Hakenkreuz-Graffitis und Nazi-Skins auf einer Reise nach Danzig vor zwölf Jahren.

Neonazis in Fussballstadien, das ist sicher kein neues und beileibe auch nicht nur ein Problem von Osteuropa, dennoch ist “Stadiums of Hate” eine ebenso sehenswerte wie auch abstossende Doku. – Allerdings ist auch sie nicht frei von Kritik: Bei 11freunde.de findet sich ein Interview mit ein paar Ultrás von Arsenal Kiew, die die Doku reisserisch und falsch kontextualisierend finden.

Direktvideo

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*