Tocotronic live am Berlin Festival 2012

Ich mach jetzt mal was, was ich sonst nie mache: Ich poste das Tocotronic-Konzert vom diesjährigen Berlin Festival, ohne es vorher angeschaut zu haben. Weil Tocotronic wichtig sind, so wichtig, dass es die Wenigsten wirklich verstehen. Weil sie die beste Band aus Deutschland (ich vermeide es bewusst, “die beste deutsche Band” zu sagen) sind. Weil ich sie kurz vor dem Berlin Festival am Zürich Openair gesehen habe. Und sie dort so verdammt gut waren.

Direktvideo, via Testspiel

3 Kommentare

  1. Und früher, so vor 15 Jahren, hast du dich lustig darüber gemacht, dass ich die höre… Heute mag ich Tocotronic nicht mehr… Zeiten ändern dich…

  2. Kann mich nicht erinnern, mich je über Tocotronic lustig gemacht zu haben. Aber ich muss sagen, dass die wirklich wichtigen Aussagen von Tocotronic – über Leistungsverweigerung als Widerstand, Kontrollverlust und Selbstaufgabe – imo erst mit den letzten drei Alben gekommen sind (Pure Vernunft, Kapitulation, Schall & Wahn). Deswegen sind sie mir jetzt so wichtig.

  3. so, jetzt mal genug gestritten.
    mein highlight des videos fand im interview statt: “warum nicht?!” (dirk von lowtzow)
    den punkt sollte man häufiger machen. und das mit der leistungsverweigerung, kontrollverlust und selbstaufgabe sowieso.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*