rock the clashbar.

gestern abend im clash hat der felix aufgelegt. der macht das regelmäßig in kreuzberger kneipen der cooleren art und hatte mich gestern dazu gebeten, meine fähigkeiten hinsichtlich einer gewissen party am 10.02. (später dazu mehr) unter beweis zu stellen. für mich doppelt stress, da mit raul und beni doch tatsächlich leute vor den plattentellern anwesend waren, die mich kannten. wie dem auch sei, es war sehr nett, hab ich sicher nicht zum letzten mal gemacht. auf wunsch eines einzelnen herrn (danke für das foto, du arsch!) die playlist (die aber nur halbkomplett ist, weil ich im wechsel mit felix aufgelegt habe, also hier nur jeder zweite song):

social distortion – don’t take me for granted
sultans of ping f.c. – kick me with your leather boots
the robocop kraus – after laughter comes tears
queens of the stone age – little sister
jr ewing – change is nothing (everything is)
epoxies – radiation
trend – gott hat keine flugzeuge
the lost patrol band – golden times
the libertines – can’t stand me now
solea – apotheke
the strokes – you only live once
mando diao – god knows
the hives – a little more for little you
the (international) noise conspiracy – black mask
morrissey – the first of the gang to die
the shout out louds – please please please
tocotronic – sailor man
the solution – get on back
the legends – today
the clash – hate & war
interpol – slow hand

zustand: frisch
zwischenstand: 15 seiten to go
hörend: matchbook romance – voices

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*