Ein Jahr in 366 Bildern

Jonathan Britnell aus Austin, Texas, hat im vergangenen Jahr jeden Tag eine Sekunde seines Lebens gefilmt und alles am Ende zu einem Kurzfilm zusammengeschnitten: “2012. 366 Days. 366 Seconds.” Ein schönes und wie ich finde gelungenes Experiment, das sicher auch von der gescheiten Bildauswahl lebt. Und auch hier passt der Soundtrack von Wild Cub sehr gut.

Direktvideo, via Testspiel

1 Kommentar

  1. Pingback: carpe sekundem | schorleblog

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*